Abrechnungsmodelle

Abrechnungsmöglichkeiten VASCASSIST nach GOÄ

Für VascAssist Messungen bestehen in Deutschland folgende Abrechnungsmöglichkeiten als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL nach Online-GOÄ, Stand 02.12.2009):

GOÄ-Ziffer Beschreibung GOÄ-Punkte Vergütung empfohlen
643 periphere Arteriendruckmessung 120 12,60 ... 17,49 €
637 Pulswellenlaufzeitbestimmung 227 23,81 ... 33,08 €

1

Beratungsgespräch 80 10,72 €
  Summe:   36,41 ... 61,29 €


Die ABI-Messung kann als deligierbare Leistung analog GOÄ-Ziffer 643 als periphere Arteriendruckmessung mit dem 1,8-fachen Satz mit 12,60 € abgerechnet werden. In begründeten Ausnahmefällen, z.B. bei Komplikationen, kann jedoch auch der 2,5-fache Satz mit 17,49 € abgerechnet werden.

Die Messung der baPWV kann gemäß GOÄ-Ziffer 637 abgerechnet werden, wobei der einfache Satz 13,23 € beträgt; im Normalfall kann hier der 1,8-fache Satz mit 23,81 € angerechnet werden, in begründeten Ausnahmefällen jedoch der 2,5-fache Satz mit 33,08 €.

Das Beratungsgespräch kann nur abgerechnet werden, falls der Patient exklusiv wegen der ABI- und/oder baPWV-Messung in der Praxis erscheint.

Die Messung des Knöchel-Arm-Index (ABI) ist gemäß der "Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK)" der Deutschen Gesellschaft für Angiologie, Bearbeitungsstand 9.3.2009, der geeignete Parameter zur Erfassung des kardiovaskulären Risikos hinsichtlich Morbidität und Mortalität bei Patienten mit PAVK (Empfehlungsgrad A, Evidenzklasse 1). Sie kann Patienten daher als IGeL angeboten werden. Mit der Krankenversicherungspauschale ist nur die normale Blutdruckmessung abgedeckt, auch die kann mit dem VASCASSIST durchgeführt werden. Die ABI-Messung kann analog Nr. 643 GOÄ als modifizierte Blutdruckmessungen an oberen und unteren Gliedmaßen abgerechnet werden.

Die Messung der Arm-Knöchel-Pulswellengeschwindigkeit (Ziffer 637) kann zusätzliche diagnostische Hinweise liefern, für deren wissenschaftliche Evidenz derzeit deutliche Hinweise bestehen.

Im EBM ist die ABI-Bestimmung als einfache, nicht-direktionale Doppleruntersuchung mit der Berechnung des Ordinationskomplexes abgegolten, kann also nicht extra abgerechnet werden.

Diese Abrechnungshinweise wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir für die Richtigkeit der Angaben keine Gewähr übernehmen können.