Einführung

So funktioniert VASCASSIST

VASCASSIST ist ein ideales Hilfsmittel für Hausärzte, Fachärzte, Prä­ventions­spezia­listen, Wundversorger, und viele weitere mehr. Für Gesund­heits­dienst­leister, die ihren Patienten routinemäßig Gefäßvorsorge (Scree­ning) anbieten möchten und vor­han­dene arterielle Gefäßschäden möglichst frühzeitig aufdecken wollen.

VASCASSIST ist zunächst ein Blut­druck­mess­gerät mit vier Manschetten zur Messung an allen vier Extremitäten. Durch die sehr prä­zi­sen Blut­druck­mess­geräte ist die obligatorische Messung des allgemeinen Blutdruckstatus möglich, der wichtige Rechts-Links-Seitenvergleich kann durch­ge­führt werden und der hochspezifische Knöchel-Arm-Index zur Früherkennung und Diagnose einer pAVK (Schau­fens­ter­krank­heit, Ver­schluss­krank­heit) wird berechnet.

Aber das ist erst der Anfang: Im Gegensatz zu reinen Knöchel-Arm-Index-Messgeräten kann VASCASSIST nicht nur vier Blutdrücke messen. Er kann diese auch miteinander in zeitliche Beziehung setzen und damit die periphere Pulswellengeschwindigkeit er­mit­teln, die in vielfältiger Weise zur Beurteilung des Gefäßstatus beiträgt.

Darüber hinaus ist VASCASSIST in der Lage, die Puls­kurven auf­zu­zeichnen, zu einem PC zu senden und dort graphisch darzustellen. Die Sicht­bar­machung der Pulskurven ist ganz wesentlich für die endgültige Interpretation von nicht ganz eindeutigen Mess­ergeb­nissen.

Nur durch die Kombina­tion von Blut­druck­messung, Puls­wellen­­geschwin­dig­­keits­messung und Pulskurven-Visua­lisie­rung, die in seiner Preis- und in seiner Genauig­keits­klasse einmalig sein dürfte, wird VASCASSIST zu dem differential­dia­gnosti­schen Uni­versal­werkzeug im Bereich der Früh­er­kennung von Gefäßschäden.

Werden Sie Präventions-Experte!

Das Besondere an VASCASSIST ist, dass für das Gefäß­screening kein hoch­spezi­fisches Experten­wissen notwendig ist - es genügt Ihr Inter­esse an der Gefäß­vorsorge und der Wille, Ihren Patienten - speziell Ihren Risiko­patienten - eine hoch­wertige Vorsorge­maßnahme zuteil werden zu lassen, die Leiden vermin­dern oder verhin­dern kann und nach Ein­leitung von Gegen­maßnahmen deutlich lebens­verlängernd wirkt!

Die VASCASSIST-Mess­ergeb­nisse sprechen für sich: Mit Hilfe eines ausge­klügel­ten Vier-Quadran­ten-Dia­gramms der Vasc­Viewer-Soft­ware werden die Mess­ergeb­nisse graphisch ansprechend und leicht verständ­lich in grünen, gelben und roten Zonen abge­bildet. Durch diese Art der Dar­stellung gewinnen Sie schnell einen weiter­gehenden Über­blick über den Arterien­status.

Mit etwas Übung und Erfah­rung entwickeln Sie schnell einen "Exper­ten-Blick" für die Inter­pre­tation der Mess­ergeb­nisse. Viele Gefäß­krank­heiten zeigen schon im Früh­stadium typi­sche Anordn­ungen von Mess­punkten im Dia­gramm. In Zweifels­fällen ziehen Sie zusätz­lich die Puls­kurven­formen der Messungen heran - auch diese wei­sen oft krank­heits­spezifische, typische Formen auf und können so Ihre Diagnose absichern.

Weil diese Messung so wichtig, schmerz­­frei und unkomp­­liziert ist, sollten Sie Ihre Patienten ermuntern, sie als Vorsorge­maß­nahme regel­mäßig - am besten lebens­begleitend - zu wiederholen. Und falls Ihre Patienten schon an einer Gefäß­krankheit leiden, können Sie die Messung zur motivations­fördern­den Verlaufs­kontrolle einsetzen.

Schauen Sie sich hier einige wichtige exemp­larische Befund­protokolle an.

arteries

Detaillierte bildgebende Diagnostik der pAVK ist mit Aufwand und hohen Kosten verbunden und eignet sich deshalb nicht für Reihenuntersuchungen in der täglichen Praxis. VASCASSIST ermöglicht Ihnen dagegen Gefäßdiagnostik, die auf der automatischen Blutdruckmessung beruht, aber sehr viel mehr Informationen als diese bietet.

  • Bestimmung des Blutdrucks über vier gleichzeitig angelegte Manschetten an jeweils beiden Oberarmen und Fußknöcheln
  • Vollautomatische Berechnung des in vielen Leitlinien geforderten Knöchel-Arm-Index als spezifischer Indikator der pAVK
  • Messung der Pulswellengeschwindigkeit als Parameter der arteriellen Gefäßsteifigkeit und als weiterer Indikator arterieller Gefäßstenosen
  • Visualisierung der Pulsdruckkurven zur diagnostischen Interpretation
  • Pulsfrequenz und Rhythmusstörungen darstellbar
  • Blutdruck-Seitenvergleich recht/links

Effiziente pAVK-Diagnose durch vollautomatische Messung des Knöchel-Arm-Index (ABI) und der Pulswellengeschwindigkeit (baPWV).

Der Knöchel-Arm-Index (ABI) gilt als äußerst zuverlässiger Indikator für symptomatische und asymptomatische periphere arterielle Verschlusskrankheiten (pAVK) und eignet sich hervorragend als Zielparameter für pAVK-Vorsorgeuntersuchungen.

Wird der ABI mit dem VASCASSIST automatisch durch oszillometrische Arm- und Knöchelmessung bestimmt, wird die Messung im Vergleich zur konventionellen, nur vom erfahrenen Anwender durchführbaren Doppler-Methode, erheblich vereinfacht.